Pflegedienst in einer Pflegewohngemeinschaft

Sie versorgen in einer Pflegewohn­gemeinschaft?

Hier sind Sie richtig, wenn Sie sich über Vertrauenspersonen und die Arbeit der Vertrauensstelle informieren möchten.

Aufgaben einer Vertrauenspersonen

Die Aufgaben einer Vertrauensperson leiten sich aus §16 Abs. 4 Satz 3 WTG ab.

Eine Sozialraumintegration liegt insbesondere vor, wenn der verantwortliche Leistungsanbieter Personen wie Angehörige, Betreuerinnen und Betreuer, bürgerschaftlich engagierte Menschen und sonstige Vertrauenspersonen, gemeinschaftlich beauftragte Personen im Sinne von § 38a Absatz 1 Nummer 3 des Elften Buches Sozialgesetzbuch oder Vertreterinnen und Vertreter unabhängiger Institutionen gewinnt und sie dabei unterstützt, einen engen Kontakt mit den Nutzerinnen und Nutzern zu halten und für die Interessen und Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer einzutreten.

Die Aufgabe der Vertrauensperson ist es, die WG-Bewohner:innen kennenzulernen, Wünsche und Hinweise bzgl. Alltagsroutinen und Freizeitgestaltung zusammen zu tragen und gegebenenfalls als unbefangenes Sprachrohr Ihnen sowie den weiteren Sorge tragenden Akteuren, vorzustellen. Sie unterstützt im besten Fall durch Recherche, gegebenenfalls koordinierenden Tätigkeiten und – wenn sie möchte auch durch persönlichen Einsatz bei der Umsetzung. Allein durch ihre wöchentlichen Besuche ist die Vertrauensperson bereits eine Öffnung in den Sozialraum. Sie arbeitete neutral, datenschutzkonform und unentgeltlich.

Das Schulungskonzept sieht vor grundlegendes Wissen über folgende Themen zu vermitteln:

  • das Konstrukt Pflegewohngemeinschaften
  • das Rollenverständnis zur Vertrauensperson als gesetzliche Grundlage
  • Kenntnisse zur demenziellen Veränderung und deren Auswirkungen
  • Kommunikations- und Konfliktstrategien

Wenn Sie sich von einem der Themengebiete angesprochen fühlen und Sie eine Referententätigkeit interessiert, oder Sie als Gast aus der Praxis sich zur Verfügung stellen würden, kommen sie bitte sehr gerne auf uns zu. Berichte aus der gelebten Praxis sind für jegliche Schulungsangebote ein absoluter Gewinn.

Sobald Schulungstermine fest stehen finden Sie diese unter Veranstaltungen, bis dahin melden Sie sich bitte bei Interesse telefonisch, oder via Mail bei uns.

Wir bieten regelmäßige Erfahrungsaustausche an.

Je nach Wunsch und Möglichkeiten der Teilnehmenden finden diese in folgenden Formen statt.
  • in Präsenz (bei uns vor Ort)
  • digital
  • hybrid
Es ist jederzeit möglich sich mit dem Wunsch einer Fallbesprechung an uns zu wenden. Diese kann in einer Einzelbesprechung, oder in der Gruppe erfolgen.
Sobald die Termine zum Erfahrungsaustauch fest stehen finden Sie diese unter Veranstaltungen, bis dahin melden Sie sich bitte bei Interesse telefonisch, oder via Mail bei uns.

Aufwendungsersatz

Uns ist es bewusst, wie schwierig es ist gut qualifizierte freiwillig Engagierte zu finden. Wenn dann die Rahmenbedingungen es einem zudem noch erschweren sich für die geleistete Arbeit erkenntlich zu zeigen, verkompliziert dies zusätzlich die Gewinnung von freiwillig Engagierten. Wir sammeln derzeit Möglichkeiten wie es trotz der Rahmenbedingungen gelingen kann, dass die Vertrauensperson eine Ehrenamtspauschale erhält, oder was es für wertschätzende Alternativangebote sein können.
Da die Möglichkeiten verschiedener Natur und an die bei Ihnen vorliegenden Voraussetzungen gekoppelt sind, kommen Sie bitte zu diesem Thema mit uns in den Kontakt. So können wir gemeinsam Ihre individuelle Situation besprechen und auch gemeinsam eine Lösung finden.

Versicherungsschutz

Die Vertrauensperson arbeitet unabhängig. Somit sind vorrangig die privaten Versicherungen zuständig. In fraglichen, oder schlechter gestellten Fällen, kommt die Sammelversicherung des Landes Berlin zum tragen.

Ihre Suchanzeige

Wenn Sie als Pflegewohngemeinschaft noch keine Vertrauensperson gefunden haben, kommen Sie gerne auf uns zu. Wir binden Ihre Suchanzeige kostenlos auf unserer Website ein.

Was Sie machen müssen? Füllen Sie ganz einfach unseren Fragebogen aus, speichern Sie diesen und senden Sie uns das ausgefüllte Formlar per E-Mail an vertrauensperson@berlin.de zurück.

Gerne beraten wir Sie auch in einem persönlichen Gespräch über weitere Möglichkeiten zur Gewinnung einer Vertrauensperson.

Sollte bereits eine Vertrauensperson in Ihrer Pflegewohngemeinschaft tätig sein, stellen Sie gerne den Kontakt zu uns her. So können wir der Vertrauensperson unsere Angebot bedarfsgerecht vorstellen und diese in ihrem Ehrenamt unterstützen.

Was bietet Ihnen die Vertrauensstelle?

Wir möchten Sie in Ihrer täglichen Arbeit unterstützen und nicht behindern. Hierfür kommen Sie bitte mit Ihren Fragen, Sorgen, Anliegen und Erwartungen jederzeit auf uns zu.

Wir gehen raus und bewerben das Ehrenamt der Vertrauensperson. Die Vertrauensstelle ist konzeptionell nicht als Akquisestelle und Matchingplattform vorgesehen. Sie wird aber aus ihren originären Aufgaben heraus Teile der Erwartungen erfüllen können.

Wir greifen nicht in die Abläufe der Pflegewohngemeinschaften ein. Die WG- Bewohner:innen und Sie tragen die Entscheidung, wer als Vertrauensperson im Haus verkehrt.

Zudem möchten wir Ihnen zuarbeiten. Wir entwickeln bereits hilfreiche Unterlagen für Ihren Arbeitsalltag und stehen mit entsprechenden Fachstellen in Kontakt.

Wir schulen, beraten und begleiten Vertrauenspersonen und stehen bei kritischen Situationen als neutrale Stelle flankierend zur Seite.

Lassen Sie uns gemeinsam wachsen und voneinander lernen.

Kommen Sie gerne mit Ihren Ideen, Wünschen, Vorstellungen und Fragen auf uns zu.

Vertrauensperson im Gespräch
Zur Förderung des sozialen Engagements von Vertrauenspersonen in Pflegewohngemeinschaften hat die Senatsverwaltung für Wissenschaft Gesundheit und Pflege unser Projekt angestoßen und mit dem SWA e.V. einen Träger gewinnen können.

Vertrauensstelle Berlin
Bülowstraße 73
10783 Berlin

Sprechzeiten:
Di 14- 16 Uhr
Do 10-12 Uhr

Telefon: 030/ 346 492 800
Email: vertrauensperson@berlin.de

Kontakt

Links

Downloadbereich

Impessum

Datenschutzerklärung

Träger: Selbstbestimmtes Wohnen im Alter e.V.

SWA Logo

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege.

Logo Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege, Berlin
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner